Zum Inhalt springen

Ein Jahr für dich und die Welt!

Das Bistum Eichstätt entsendet junge Menschen im Rahmen des Weltfreiwilligendienstes für ein Jahr ins Ausland. Der entwicklungspolitische Lerndienst richtet sich an alle, die bereit sind in eine andere Kultur einzutauchen und sich in einem Projekt unserer Partnerorganisationen im sogenannten 'Globalen Süden' zu engagieren. Flyer zum Download

Bist du bereit weltwärts zu gehen?

  • Du willst raus aus deinem Alltag und etwas erleben?
  • Du bist zwischen 18 und 28 Jahre alt? 
  • Du bist abenteuerlustig und suchst eine persönliche Herausforderung?
  • Du willst eine andere Kultur kennenlernen und dabei etwas Sinnvolles tun?
  • Du bist bereit dich für 12 Monate in einem Entwicklungsprojekt zu engagieren?
  • Du bist weltoffen, lernbereit und teamfähig?
  • Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung, (Fach-) Abitur oder vergleichbare Schulbildung?
  • Du besitzt gute Englischkenntnisse (A1)?
  • Du bist bereit dich auf die Lebenswelt der Menschen vor Ort einzulassen?
  • Du bist bereit den Weltfreiwilligendienst aktiv mitzugestalten?

Du bist neugierig geworden?

Dann informiere dich jetzt auf unserer Homepage oder melde dich bei uns persönlich!

Folge uns auch auf Instagram „Eichstätt goes weltwärts“ und sei immer up to date. Du interessierst dich für Erfahrungen und Themen aus der Welt? Dann schau in unserem Blog „Weitblick“ vorbei.

Meldungen

02.12.2019

Bewerbung für Weltfreiwilligendienst im Bistum Eichstätt noch bis 31. Januar

Eichstätt. (pde) – Noch bis 31. Januar besteht die Möglichkeit sich für den Weltfreiwilligendienst „weltwärts“ der Diözese Eichstätt zu bewerben. Das...

Weitere Meldungen

Videos und Audios

01.08.2019

Ein Jahr für dich und die Welt! "weltwärts" im Bistum Eichstätt

Frauenprojekt in Pune; Foto: Daniela Olivares
Das Bistum Eichstätt bietet den Weltfreiwilligendienst „weltwärts“ an. Bewerbungen dafür sind ab sofort möglich.
25.10.2013

Das Frauenprojekt Chetna in Indien

Seit fast 60 Jahren ist das Bistum Eichstätt partnerschaftlich mit der indischen Diözese Poona verbunden. Vor allem die Situation von jungen Mädchen und Frauen ist schwierig. Mit dem Projekt "Chetna" will man ihnen eine Chance geben.

Weitere Videos