Zum Inhalt springen

Lebensfrohes Ghana

Ghana ist ein Staat in Westafrika am Golf von Guinea. Das Land besitzt etwa 2/3 der Fläche Deutschlands, allerdings nicht halb so viele Einwohner. Mit dem Flugzeug ist man fast einen ganzen Tag unterwegs und darf auch das ein oder andere Mal umsteigen. Doch sobald man in Ghana ankommt heißt es „Akwaaba“ (Willkommen) und man wird von der Gastfreundschaft förmlich eingesogen.

Auf den ersten Blick werden vielleicht noch die Unterschiede zur gewohnten Umgebung und Mentalität hervorstechen z.B. die Plantagen für Kakao (Ghana ist der zweitgrößte Kakaoexporteur der Welt) und der Bergbau (u.a. Gold) entlang der Straßen. Auch der Straßenverkehr ist in Ghana etwas Besonderes und das Essenmachen bedeutet häufig noch körperliche Anstrengung – sehr zu empfehlen ist übrigens das Nationalgericht „Fufu“. Aber zwischen alldem trifft man hilfsbereiten Menschen, die einem Einblicke in ihre bunte und frohe Kultur geben. Die Amtssprache ist übrigens Englisch.

Fernes Land und doch so nah

Ungefähr 80 km nördlich von der Haupt- und Küstenstadt Accra liegt Koforidua. Mit seinen ca. 120.000 Einwohnern ist Koforidua die Hauptstadt der ghanaischen „Eastern Region“ (auch wenn es eher im Süden liegt) und seit 1992 Sitz des gleichnamigen Bistums. Dort ist die Organisation COSRA angesiedelt. Seit 1997 besteht eine feste Partnerschaft zwischen dem BDKJ Eichstätt und COSRA und diese wird wirklich gelebt. So wurde bspw. der Arbeitskreis Ghana eingerichtet, der den Kontakt nach Ghana hält. Das Highlight der Partnerschaft sind die Partnerschaftsbesuche, bei denen ca. alle zwei Jahre wechselseitige Besuche von Delegationen stattfinden.

Partnerorganisationen in Ghana

Sacred Heart of Jesus Parish

Die Pfarrei in der Diözese Jasikan leistet vor allem gemeindestiftende Arbeit und ist im Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Gemeinde sozial und caritativ aktiv. Außerdem setzt sie sich für die Bewahrung der Schöpfung ein.

Auf dem Land ihrer Kirchengemeinde bietet die Pfarrei, in Zusammenarbeit mit lokalen Jugendlichen, ein Agroforst-Projekt an. Dabei werden Land- und Waldwirtschaft so kombiniert, dass sich ökologische und wirtschaftliche Vorteile ergeben. Das Projekt leistet damit einen Beitrag zum Klimaschutz, zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und zur Nahrungssicherheit.

Deine Aufgaben im Projekt:

  • Bäume pflanzen und pflegen
  • Mitarbeit in der Landwirtschaft
  • unter Einsatz von umweltfreundlichen Methoden
  • Mitgestaltung durch eigene Ideen und Austausch mit den Partnern
  • Zusammenarbeit mit der lokalen Jugend